29.10.01 18:44 Uhr
 84
 

Fall Ulrike: weitere schlimme Details ihres Todes

Heute fand der neunte Verhandlungstag gegen den mutmasslichen Mörder der 12-jährigen Ulrike aus Eberswalde in Frankfurt/Oder statt.

Dabei wurde klar, das der Angeklagte vor und nach der der schrecklichen Tat weitere Straftaten begangen hatte. Dazu gehören ein Kindergarteneinbruch sowie ein Autodiebstahl.

Ein Gerichtsmediziener der heute zu Wort kam, schilderte das die 12-jährige Ulrike bei der Vergewaltigung vor Schmerzen geschrien haben muss, so stark waren die Verletzungen vor ihrem Tod.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vw-aRsCh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Detail
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
"Minecraft": Zahlreiche Fake-Apps werben für betrügerische Webseiten
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?