29.10.01 16:54 Uhr
 27
 

Terror-Angst fördert Telekommunikation

Die Angst vor Terroranschlägen scheint sich auf die Kommunikation fördernd auszuwirken. So stieg seit dem 11. September die Anzahl vermittelter Telefonminuten laut Ron Sommer zweistellig.

Auch die Aktien von Telekom, Vodafone und anderen Anbietern konnten nun starke Gewinne verbuchen.

Die Förderung der Telekommunikation scheint an dem Verlangen von Informationsaustausch zu liegen und an der Angst vor Flügen, weshalb nun mehr Ferngespräche geführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Oktopus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Terror, Telekom, Angst, Telekommunikation
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
Frankfurt: Haft für betrügerischen Apotheker
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Flüchtlingslager wie KZ
Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi