29.10.01 16:28 Uhr
 28
 

Streit um neues "Atlantic City": Dürfen Indianer Casinos betreiben?

Im US-Bundesstaat New York droht ein Rechtsstreit um die Frage, ob vor den Toren New York Citys ein neues 'Atlantic City' entstehen darf, nachdem das Parlament die Genehmigung dreier, von Indianern geführter Casinos in den Catskills beschloss.

Gerichtliche Auseinandersetzungen, Regierungsverhandlungen und eine noch zu erteilende Genehmigung des Bundes bedrohen das Projekt, das eine wirtschaftliche Belebung des ärmlichen ehemaligen indianischen Reservates verspricht, existentiell.

Im einzelnen geht es um die Verfassungsmäßigkeit elektronischer Spielgeräte gegenüber der bundesstaatlichen Verfassung und die Interessen von Casino-Betreibern wie Donald Trump in Atlantic City, die die näher an New York gelegene Konkurrenz fürchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streit, City, Casino, Indianer
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Haftstrafe für Fußballstar Lionel Messi von Oberstem Gericht bestätigt
Fußball: Guillermo Varela von Frankfurt vor Pokalfinale wegen Tattoo gesperrt
Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von Germanys Next Topmodel erlaubt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?