29.10.01 16:01 Uhr
 470
 

US-Beamte: Irak, Somalia, Sudan und Tschetschenien sind potenzielle Ziele

Die Beamten erklärten, falls nachgewiesen werden kann, dass der Irak in den Anschlägen am 11. September verwickelt ist, dieser auch mit militärischen Konsequenzen zu rechnen hat.

Weiterhin sagten sie, dass auch Tschetschenien, Somalia und der Sudan als potenzielle Ziele zu betrachten wären.
Das Al KAida-Netzwerk ist nur der Anfang eines langen Feldzuges.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheCrete
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Beamte, Somalia, Sudan
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Erdogan reißt die Alleinherrschaft an sich
Verfassungsänderung Türkei: Selbstentmachtung des Parlaments beschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krautrock-Legende: "Can"-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot
Düsseldorf: "dm" verkauft Tierabwehrspray als Faschingsbedarf
Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?