29.10.01 08:48 Uhr
 29
 

Schweiz unterstützte anscheinend Apartheid-Regime

Wie jetzt bekannt wurde, bereiten Opfer der Südafrikanischen Apartheids-Politik
mit der Hilfe von US-Anwälten eine Millionenklage gegen die Schweizer Regierung vor.

Grund dafür ist die vermutete Verwicklung des Geheimdienstchefs Peter Regli in Waffenprogramme der südafrikanischen Regierung, die mit biologischen sowie chemischen Waffen
noch kurz vor dem Zerfall ihres Regimes politische Gegner ausschalten wollte.

Die finanziellen Forderungen der Opfer richten sich hierbei gegen die Schweizer Grossbanken und die Wirtschaft.
Angeblich wurden dem Rassisten-Regime
bis zu 300 Millionen Franken als Kredite
für ihr Vorhaben gewährt.


WebReporter: kloppss
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Regime
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?