29.10.01 07:50 Uhr
 119
 

Kursk-Untergang: Die Hölle auf Erden

Laut dem russischen Staatsanwalt starben
auf dem vor 14 Monaten untergegangenen
U-Boot die 118 Seeleute innerhalb von sieben Stunden an giftigen Gasen und Temperaturen von bis zu 1000 Grad.

Durch zwei bisher ungeklärte Explosionen sei der Bug des Bootes aufgerissen worden und habe diesen überflutet.
Anscheinend konnten sich 23 Besatzungsmitglieder noch ins Heck retten, starben aber auch kurz danach.

Nach seinen Aussagen habe es zu keinem Zeitpunkt die geringste Chance auf eine Rettung gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kloppss
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hölle, Untergang
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Syrien: TOW-Angriff löscht halbes Bataillon in Hama aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?