29.10.01 07:41 Uhr
 698
 

Klassenfahrt sollte auf Krimi-Autor-Wegen führen - die Leiche war echt

Die Abschlußfahrt der Abiturienten sollte eigentlich auf den Wegen des Krimi-Autors Hennig Mankell führen, doch sie entwickelte sich zu einem regelrechtem Grusel-Tripp.

Schon bei der Ankunft wurde die Klasse von wabbernden Nebelschwaden empfangen. Am Wasser angelangt, entdeckten einige Schüler dann die Wasserleiche eines Mannes.

Da das Auto des ertrunkenen Mannes am Steg entdeckt wurde, gehen die Beamten von einem Unfall aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tapsie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Autor, Klasse, Krimi, Klassenfahrt
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Großrazzia beim schon geschlossenen Moscheeverein Fussilet
Malaysia: Mutmaßlichen Mörderinnen von Kim-Jong-Un-Halbbruder droht Todesstrafe
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne und Umweltbundesamt empfehlen zur Fastenzeit: Auf Auto verzichten
CSU verschärft Ton gegenüber Martin Schulz: "Gefährlicher Quacksalber"
Europaparlament: Rassistische Aussagen dürfen von Archiv gelöscht werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?