28.10.01 19:52 Uhr
 2.470
 

Pornowebseiten in der Schule

Nun hat die Firma Pan Amp AG ihre Ergebnisse von einem 'Filterprojekt' an bayrischen Schulen vorgelegt. Nach Aussage der Firma konnten knapp 90% der pornografischen Inhalte, die die Schüler während des Unterrichtes aufgerufen haben, verhindert werden.

Man setzte erstmals einen Filter ein, der nur für 'normale' Webseiten durchlässig ist. So werden z.B. Seiten über Politik, Schule usw. nicht geblockt, wogegen Seiten mit sexuellen Inhalten nicht angezeigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marcel Simmer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Porno
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?