28.10.01 17:01 Uhr
 829
 

Toyota dementiert Handel mit Taliban

Im Fernsehen wurden Bilder gezeigt, nach denen Taliban-Angehörige mit 'Land Cruisern' unterwegs waren. Toyta stritt offizielle Handelsbeziehungen zu Afghanistan ab.

Der Automobilhersteller behauptet, das letzte Fahrzeug sei 1997 in dieses Land geliefert worden (siehe Stellungnahme in 'Automotive News').

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Toyotas nach Afghanistan geschmuggelt worden seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JesusSchmidt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Taliban, Handel, Toyota
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
Union verärgert über Angela Merkel wegen Vorstoß zu "Ehe für alle"
In Donald Trumps Golfklubs hängen gefälschte Time-Magazines mit ihm auf Cover



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Tour de France: Für Sieger Christopher Froome ist diesmal Richie Porte Favorit
Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?