28.10.01 17:01 Uhr
 829
 

Toyota dementiert Handel mit Taliban

Im Fernsehen wurden Bilder gezeigt, nach denen Taliban-Angehörige mit 'Land Cruisern' unterwegs waren. Toyta stritt offizielle Handelsbeziehungen zu Afghanistan ab.

Der Automobilhersteller behauptet, das letzte Fahrzeug sei 1997 in dieses Land geliefert worden (siehe Stellungnahme in 'Automotive News').

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Toyotas nach Afghanistan geschmuggelt worden seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JesusSchmidt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Taliban, Handel, Toyota
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?