28.10.01 15:44 Uhr
 40
 

Kampf den Rauchern: L.A. will Verbot in öffentlichen Parks

Nachdem man in Los Angeles am Arbeitsplatz, in der Gastronomie und öffentliches Gebäuden das Rauchen verboten hat, will die Stadtregierung nun sogar ein Rauchverbot in öffentlichen Parks durchsetzen.

Die Nichtraucherliga möchte die Parkbesucher, darunter viele Kinder, vor den Folgen des Passivrauchens schützen. Die Gegner dagegen meinen, es sei eine weitere Einschränkung des Persönlichkeitsrechts. Man solle lieber etwas gegen den Smog unternehmen

Ob dieses Gesetz allerdings dürchführbar ist, ist zweifelhaft. Schon jetzt ist es für die Polizei kaum möglich das Rauchverbot in Restaurants und Bars zu überprüfen. Für eine Überwachung jeder einzelnen Parkbank fehlt das Personal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickFFM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, Verbot, Rauch, Raucher
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?