28.10.01 13:01 Uhr
 298
 

Oberbürgermeisterkandidat der CSU in München gibt auf

Der CSU-Kandidat für die Wahlen zum Oberbürgermeister im März 2002 Aribert Wolf schmeißt die Flinte ins Korn.
Als Gründe dafür führte er fehlende Unterstützung aus der eigenen Partei an.

Innerhalb der Partei war es zu Querelen gekommen, nachdem ein Wahlplakat veröffentlicht worden war, dass dem Amtsinhaber Ude (SPD) und der Stadt München zu lasches Verhalten gegenüber Terroristen vorgeworfen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hollik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, CSU, Oberbürgermeister
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?