28.10.01 13:01 Uhr
 298
 

Oberbürgermeisterkandidat der CSU in München gibt auf

Der CSU-Kandidat für die Wahlen zum Oberbürgermeister im März 2002 Aribert Wolf schmeißt die Flinte ins Korn.
Als Gründe dafür führte er fehlende Unterstützung aus der eigenen Partei an.

Innerhalb der Partei war es zu Querelen gekommen, nachdem ein Wahlplakat veröffentlicht worden war, dass dem Amtsinhaber Ude (SPD) und der Stadt München zu lasches Verhalten gegenüber Terroristen vorgeworfen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hollik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, CSU, Oberbürgermeister
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?