28.10.01 12:03 Uhr
 1.286
 

Seagate entwickelt Technik für höhere Datendichte bei Festplatten

Durch die immer mehr zunehmende Datendichte bei Festplatten wächst auch die Gefahr, dass Datenbits durch thermische Instabilität verloren gehen.


Um dies zu verhindern arbeitet Seagate mit fünf weiteren Firmen sowie der Universität von Arizona an der HAMR-Technik.

'Heat-Assisted-Magnetic-Recording' bezeichnet eine neue Schreib-Technik, bei der die Datenbits mit Hilfe eines Lasers thermisch stabilisiert werden. So soll die Festplattenkapazität erheblich gesteigert werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Technik, Festplatte
Quelle: www.hardtecs4u.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Godzilla 2": Erstes Bild von Monster "Mothra"
Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
FC Bayern München: Serie mit Jerome Boateng und Boatengs Nachbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?