27.10.01 22:48 Uhr
 51
 

Gesammelte Geschichten aus dem DDR-Arbeitsalltag

Friedrich Thießen, an der TU Chemnitz Professor für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre, hatte keine Lust mehr auf 'spröde Statistiken' und 'trockene Analysen' zum Wirtschaftsgeschehen in der ehemaligen DDR.

Stattdessen ließ er in seinem nun erschienenen Buch 'Zwischen Plan und Pleite' 50 Leute darüber berichten, was sie in DDR-Zeiten so in der Wirtschaft getrieben haben. Es kommen sowohl Lehrlinge, als auch Kombinatsdirektoren zu Wort.

Die Idee dafür bekam Thießen durch Unterhaltungen mit dem regionalen Bundesbank-Chef Fehringer, der sich immer darüber ärgerte, wie viele Vorurteile es nach der Wende über das DDR-Leben gab. Das Buch soll objektivere Beschreibungen liefern.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Arbeit, Geschichte, DDR
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?