27.10.01 19:42 Uhr
 226
 

Gefälschte Auflagenzahlen bei "Auto Motor Sport" - Chef nimmt den Hut

Jahrelang wurden die Auflagenzahlen einer der größten deutschen Automobilzeitschriften gefälscht, um von den Werbekunden höhere Anzeigenpreise verlangen zu können. Ein derartiger Betrugsfall ist bisher in der deutschen Presslandschaft einmalig.

Als mögliche Folge droht dem Motorpresse Verlag (Herausgeber) nun eine Rückzahlung der Anzeigenpreise in Höhe von bis zu 10%, und das rückwirkend für drei Jahre. Nach eigenen Angaben hat das 14tägig erscheinende Heft eine Auflage von 490.000 Exemplaren.

Am Donnertag verließ der Verlagschef Friedel Stein die Firma, wahrscheinlich um einer Kündigung zuvorzukommen. Zu einer Stellungnahme waren weder er noch die mit 15% an Motorpresse beteiligte Verlagsgruppe Gruner+Jahr bereit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sleep disorder
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Sport, Chef, Motor, Auflage, Hut
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaft erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit
Rekordverlust von 782 Millionen Euro für Air Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Abgastests für neu zugelassene Autos ab Herbst 2018
Steuererhöhung durch neue Abgastests
Fußball: Rote Karte nach Kopfstoß für Manchester-Star Marouane Fellaini


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?