27.10.01 16:42 Uhr
 179
 

Vermutete Vorgänge auf Neutronensternen im Laborversuch bestätigt

Im Neutronenstern ist die Materie so stark komprimiert, wie es im Inneren von Atomen der Fall ist. Forscher nehmen an, dass sich die Atomkerne auf solchen Sternen im Kristallgitter ausrichten. Neutronensterne haben kräftige Magnetfelder.

Die Magnetfelder nehmen Einfluss auf die Kristallgitter und sorgen für Risse, Bewegungen und Neuausrichtung des Gitters. Von außen ist dies in Form von Gammastrahlung messbar.

Das behauptet jedenfalls die Theorie. In einem Versuch wurden Beryllium-Atome abgekühlt und zu einer Kristallscheibe geformt, welche dann Krafteinflüssen ausgesetzt wurde. Die Kristallscheibe verhielt sich, wie die Vorhersage für Neutronensterne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Labor, Neutron
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?