27.10.01 13:59 Uhr
 14
 

Gotthard: Experten hilflos - Gen-Analysen müssen weiterhelfen

Nach dem Unglück im Gotthard-Tunnel ist immer noch nicht ganz klar, wieviele Menschen jetzt tatsächlich ums Leben kamen. Helfer haben den Tunnel jetzt soweit abgesichert, dass bald Räumungstrupps und Experten bis zur Unglücksstelle vordringen können.

Allerdings wird es nicht einfach werden, die Leichen zu identifizieren, da sie bis zur Unkenntlichkeit verbrannt sind.

Insgesamt herrschte an der eigentlichen Unfallstelle 48 Stunden lang eine Temperatur von 1200 Grad. Dadurch wird man Gen-Analysen zur Identifikation nutzen. Außerdem werden die Nummern- und Typenschilder der Autos zu Rate gezogen werden.


WebReporter: Larf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hilfe, Experte, Gen, Analyse
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?