27.10.01 13:06 Uhr
 35
 

Bei Zeitschrift Armreif bestellt - Jetzt Angebot für Sargausstattung

Else Grabensee bestellte bei einer Zeitschrift einen Armreif der bei ihrem Rheuma helfen sollte. Sie füllte alles aus. Nun ist ihr Briefkasten jeden Tag voller Post von Firmen wo sie alles mögliche bestellen soll.

Makaber an der Sache ist, sie erhielt einen Brief von einem Sargausstatter, der ihr ein Komplettangebot machte, vom Totenhemd bis hin zum Kondolenzbuch, dieses Angebot sei auch in monatlichen Raten abzuzahlen.

Die Erkratherin will jetzt ein Schild an ihren Briefkasten anbringen lassen, mit der Aufschrift: 'Bitte keine Werbung' , sollte dieses nicht helfen, sollte sich sich laut Anwalt an den Deutschen Werberat wenden der in Bonn seinen Sitz hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sylviakassel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Angebot, Zeitschrift
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?