27.10.01 10:13 Uhr
 3.837
 

Studentin weigerte sich, Minirock zu tragen und gewann vor Gericht

Eine 20-jährige Studentin, die einen Job als Kellnerin in einem Café hatte, weigerte, sich einen Minirock zu tragen, der zur eigentlichen Arbeitskleidung dort gehörte. Sie trug lieber eine Hose.

Sie klagte gegen das Café und bekam eine Entschädigung von fast 15.000 DM.

Die Studentin sagte dazu, dass sie zwar nicht prüde sei, aber der Rock viel zu kurz gewesen wäre. Wenn sie sich über die Tische gebeugt hätte, hätte man ihre Unterwäsche sehen können.


ANZEIGE  
WebReporter: Larf
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Gericht, Student, Minirock
Quelle: www.thesun.co.uk


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?