27.10.01 08:13 Uhr
 503
 

Bei diesem Dieb hatte die Polizei ein leichtes Spiel

Ein 51-jähriger Mann hat gestern in einem Braunschweiger Fotostudio eine Kamera im Wert von 10.000 DM mitgehen lassen. Dabei stellte er sich allerdings so dämlich an, dass die Polizei keine Probleme hatte, ihn zu ermitteln.

Er war den Angestellten bereits aufgefallen, nachdem er Tage vor dem Diebstahl mehrfach in dem Geschäft erschien ohne etwas zu erwerben. Gestern kam er erneut und ließ ein Porträtfoto von sich schießen. Hierbei gab er seine korrekte Adresse an.

Anschließend verschwand er mit der teuren Kamera, die er unter seiner Jacke verborgen hatte. Die Angestellten bemerkten den Diebstahl zu spät. Dank seiner Adresse und dem Foto wurde der mehrfach Vorbestrafte zu Hause von der Polizei bereits erwartet.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Spiel, Dieb
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?