27.10.01 07:39 Uhr
 54
 

Doch keine grenzenlose Überwachung durch FBI

So einfach wird es doch nicht mit
der totalen Kontrolle.
Nach einem Vorschlag von Mehrheitsführer Dick Armey im US-Senat wurde der uneingeschränkte Einsatz des Schnüffelprogramms 'Carnivore' des FBI nun nicht in das neue PATRIOT-Gesetz aufgenommen.

Es obliegt nun einem Richter zu entscheiden, ob der Einsatz dieses Programms bei einer akuten Observation eines Verdächtigen nach 30 Tagen fortgeführt wird, was anhand der Studie eines ausführlichen Reports entschieden wird.

Die Einsatz der Software kann somit im Nachhinein als illegal und aufgezeichnete Daten als nicht beweiskräftig erklärt werden.
Über das Programm an sich wird vermutet,
dass es im Stande ist, die komplette Kommunikation eines Users zu protokollieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kloppss
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FBI, Überwachung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?