27.10.01 06:20 Uhr
 56
 

USA-Terror: Armut und Tod für tausende Kinder in Entwicklungsländern

Der Terror am 11. September wird noch mehr Leid nach sich ziehen als er es bis jetzt schon getan hat. Die Wirtschaft ist schon in den Industrieländern getroffen und wird in den Entwicklungsstaaten regelrecht zu einer Katastrophe führen.

Die Weltbank prognostiziert für nächstes Jahr diesen Ländern Armut die 10 Mio. Menschen treffen wird und den Tod von bis zu 40.000 Kindern bedeuten wird.

Bundesentwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul sprach gegenüber der 'Braunschweiger Zeitung' aus, dass diese Prognosen 'wohl eher noch dramatischer ausfallen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Tod, Terror, Entwicklung, Armut
Quelle: afp.sharelook.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?