27.10.01 00:53 Uhr
 32
 

Kakerlaken wissen, wo es in der Küche was zu fressen gibt

Wissenschaftler aus Frankreich haben durch Tests herausgefunden, dass Kakerlaken nicht ziellos nach Nahrung suchen, sondern sich durch Erfahrungen potentielle Futterquellen merken.

Die Forscher markierten eine Futterstelle und platzierten nach einer gewissen Zeit das Futter an einem anderen Ort mit einer neuen Markierung. Dann wurde das Futter von der Markierung genommen.

Die Schaben suchten danach an der neuen markierten Stelle weiter.


WebReporter: LE0PARD
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Küche, Kakerlake
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?