26.10.01 18:21 Uhr
 5.275
 

Selbstbefriedigung unmöglich: Gemeinde zahlt ihm die Prostituierte

Einem sexuell frustrierten Schwerbehinderten hilft nun die Gemeinde Tilburg in den Niederlanden. Diese bezahlt dem Mann nämlich den monatlichen Besuch einer Prostituierten.

Da der Mann seine Arme kaum mehr bewegen könne, sei dies für ihn die einzige Möglichkeit sexuell befriedigt zu werden. Der Entscheidung war ein sieben Jahre langer Rechtstreit voraus gegangen.

Entscheidend sei letztendlich gewesen, dass der 48-Jährige nach den 'Besuchen' immer viel ruhiger wirkte.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prostituierte, Gemeinde, Selbstbefriedigung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?