26.10.01 18:21 Uhr
 5.275
 

Selbstbefriedigung unmöglich: Gemeinde zahlt ihm die Prostituierte

Einem sexuell frustrierten Schwerbehinderten hilft nun die Gemeinde Tilburg in den Niederlanden. Diese bezahlt dem Mann nämlich den monatlichen Besuch einer Prostituierten.

Da der Mann seine Arme kaum mehr bewegen könne, sei dies für ihn die einzige Möglichkeit sexuell befriedigt zu werden. Der Entscheidung war ein sieben Jahre langer Rechtstreit voraus gegangen.

Entscheidend sei letztendlich gewesen, dass der 48-Jährige nach den 'Besuchen' immer viel ruhiger wirkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prostituierte, Gemeinde, Selbstbefriedigung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?