26.10.01 16:42 Uhr
 18
 

Attentäter von Tourismusministers Seewi werden nicht ausgeliefert

Nach seinem Treffen mit Bundesaußenminister Fischer verkündete Jassir Arafat, dass die Attentäter von Rechawam Seewi nicht an Israel ausgeliefert werden.

Zu diesem Schritt sehe er keine Veranlassung, so Arafat. Die Attentäter werden auf palästinensischen Territorium abgeurteilt. Dies müsse auch von Israel akzeptiert werden.

Seiner Zusage die Täter zu verhaften, wird von israelischer Seite wenig Glauben geschenkt.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attentäter, Tourismus
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 17-Jähriger, der Polizisten attackierte, sollte abgeschoben werden
96-Jähriger muss in Haft: Auch Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt
"Coolster Affe im Urwald": H&M-Kindermodel "aus Sicherheitsgründen" umgezogen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Handball: Nationalspielerin beklagt - In Männerteam kursieren Nacktfotos von ihr
Regensburg: 17-Jähriger, der Polizisten attackierte, sollte abgeschoben werden
Horst Seehofer beschwerte sich bei ZDF-Chef über Moderatorin Marietta Slomka


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?