26.10.01 16:35 Uhr
 2.335
 

Hinter Internetspiel für Kinder versteckt sich Pornoseite

Wie die New York Times berichtet, hat der Finanzdienstleister 'Ernst und Young' jetzt eine unangenehme Sache zu verarbeiten. 'Ernst und Young' wollten ein Planspiel im Internet für Kinder durchführen.

Die Firma 'Ernst und Young' besitzt zwei Internetdomains. Zum einen die 'http://www.moneyopolis.com' und die gleiche Domain als eine '.org'. Doch 'Ernst und Young' verlängerten nicht ihre Optionen auf die Domains, und verloren beide.

Die '.com'-Domain konnte die Firma schließlich zurückerhalten, doch die '.org' Domain, die auch für das Spiel angegeben war, nicht. Die User, die jetzt versuchten, über die '.org'-Domain am Spiel teilzunehmen, gelangten auf eine Pornoseite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Porno
Quelle: www.intern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein
Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?