26.10.01 15:39 Uhr
 5
 

Bayer will sich gegen Klage wehren

Der Pharmakonzern Bayer AG ist überzeugt, das Patent auf Cipro bis zu seinem Ablauf im Dezember 2003 verteidigen zu können, da der Patentschutz für den Wirkstoff Ciprofloxacin in den USA mehrfach bestätigt wurde.

Barr Laboratories wollte 1997 das Patent für ungültig erklären lassen. Daraufhin schlossen die Unternehmen einen Vergleich und Bayer ließ die Gültigkeit des Cipro-Patentes, unter Beachtung der Ungültigkeitsgründe von Barr, durch das US-Patentamt prüfen und bestätigen. Später hat ein US- Bundesgericht weitere Patentverletzungsklagen von Generika-Unternehmen abgewiesen.

Bayer beabsichtigt, entschieden gegen die erhobenen Wettbewerbsklagen in den USA vorzugehen. Den Konzern werden von einer Anwaltskanzlei wettbewerbswidrige Vereinbarungen mit der Barr Laboratories Inc. und der Hoescht Marion Roussel Inc. vorgeworfen, um sein Monopol auf das Medikament Ciprobay aufrechtzuerhalten und die Herstellung billigerer Generika zu verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Klage
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?