26.10.01 14:36 Uhr
 38
 

Die UEFA will Boavista Porto wegen rassistischen Fans bestrafen

Boavista Porto droht eine Strafe von der UEFA. Die Fans von Porto machten beim Champions-League Spiel gegen den FC Liverpool rassistische Äußerungen.

Der Nationalspieler Emile Heskey wurde von den Anhängern beschimpft und beleidigt.
Die Disziplinarkommision wird sich in zwei Wochen mit dem Vorfall beschäftigen.

Heskey ist über diesen Vorfall sehr enttäuscht 'Es ist traurig, dass solche Dinge immer noch passieren. Ich gebe meine Antwort auf dem Platz'.
Übrigens: Liverpool verzichtete auf einen Protest bei der UEFA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Rassist, Porto
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte
Fußball: Dänische Spielerinnen streiken, Männer wollen auf Gehalt verzichten
Fußball: Neu-Frankfurter Kevin-Prince Boateng wurde "Ferieninsel-Klausel" gewährt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?