26.10.01 13:05 Uhr
 18
 

Forschung will Wirkstoffe von Meerestieren nachahmen

Forscher wollen versuchen wichtige pharmazeutische Rohstoffe, die bislang nur von Meerestiere gewonnen werden, nachzuahmen und selbst zu produzieren, da sie meist nicht von den Tieren selbst produziert werden.

Dabei geht es beispielsweise um Moostierchen, die einen krebshemmenden Wirkstoff nicht selbst produzieren, sondern mit in Symbiose lebenden Bakterien stammt.

Das gleiche gilt auch für andere Medikamente gegen Aids oder Herpes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung, Wirkstoff
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm
Studien beweisen: Antibabypille verursacht Depressionen und Panikattacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?