26.10.01 13:00 Uhr
 124
 

F1: Bi-direktionaler Funk sorgt für Diskussionen

Wie bekannt ist, wurde Anfang Oktober per Reglementänderung von der FIA der Bi-direktionale Funk zum Datenaustausch zwischen Rennauto und Box gestattet. Diese Änderung wurde auch gerne von den Teams angenommen.

Der Vorsitzende der FIA, Max Mosley, betonte nochmals, dass die Lenkung, Bremsen sowie die Aufhängung frei von Elektronik sind, und somit die Übertragung der Daten gestattet werden könne.

Auch die Motorsportdirektoren von BMW und McLaren erklärten, dass die Vision von funkgesteuerten Rennautos absolute Hirngespinste sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vrudolf
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Diskussion, Funk
Quelle: www.f1total.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?