26.10.01 13:00 Uhr
 124
 

F1: Bi-direktionaler Funk sorgt für Diskussionen

Wie bekannt ist, wurde Anfang Oktober per Reglementänderung von der FIA der Bi-direktionale Funk zum Datenaustausch zwischen Rennauto und Box gestattet. Diese Änderung wurde auch gerne von den Teams angenommen.

Der Vorsitzende der FIA, Max Mosley, betonte nochmals, dass die Lenkung, Bremsen sowie die Aufhängung frei von Elektronik sind, und somit die Übertragung der Daten gestattet werden könne.

Auch die Motorsportdirektoren von BMW und McLaren erklärten, dass die Vision von funkgesteuerten Rennautos absolute Hirngespinste sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vrudolf
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Diskussion, Funk
Quelle: www.f1total.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?