26.10.01 12:39 Uhr
 36
 

Bundesregierung prognostiziert düstere Arbeitslosenzahlen

Für das kommende Jahr prognostiziert die deutsche Bundesregierung einen Anstieg der durchschnittlichen Arbeitslosenzahl um 50000 auf 3,89 Millionen sowie ein Wirtschaftswachstum von 1,25%.

Nach Auffassung des CDU-Haushaltsexperten Dietrich Austermann würde eine Bewahrheitung der Prognosen ein Loch von 20 Milliarden Mark im Haushaltsetat 2002 verursachen.

Der deutsche Aktienmarkt reagierte unterdessen mit erheblichen Kursverlusten auf den Beschluß einer Telefonkonferenz des EZB-Rates, den Leitzins unverändert bei 3,75% anzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Bundesregierung, Arbeitslosenzahl
Quelle: www.fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?