26.10.01 12:08 Uhr
 81
 

Furcht vor Anthrax: Großer US-Tabak-Konzern macht vorübergehend dicht

Philip Morris hält seit Donnerstag dieser Woche seine Türen verschlossen. Ein Umschlag mit verdächtiger Substanz, der in dem Unternehmen eingetroffen war, wird derzeit in New York untersucht.

Es wird auch untersucht, ob die Mitarbeiter der Postabteilung Anthrax-positiv sind.
Bisher sind in den USA drei Personen an den Folgen von Milzbrand verstorben.

Philip Morris wird seine Tore nicht vor Samstag wiederaufmachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Konzern, Tabak
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?