25.10.01 20:01 Uhr
 8
 

Mönchengladbach: Jäger erschossen - Tathergang immer noch unklar

Ein 38-jähriger Jäger überlebte einen Jagdausflug am Dienstagnachmittag nicht. Er wurde von einer Schrotladung am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt.

Der Tathergang ist der Polizei noch völlig unbekannt. Erst hat man einen Teilnehmer des Jagdausfluges verdächtigt, aber der Verdacht hat sich zerstreut. Bei Selbsttötung muss die Polizei erst noch die Waffe des Opfers untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mönchengladbach, Jäger
Quelle: paperball.fireball.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?