25.10.01 13:25 Uhr
 39
 

Reaktor der Kursk nicht beschädigt

Nach Probemessungen an dem Atom-U-boot haben die Ermittler begonnen sich auf den Einstieg in das Wrack vorzubereiten. Die Messungen ergaben keine ungewöhnlichen Strahlungswerte, daher wurde eine Entwarnung gegeben, teilte ein Sprecher mit.


Zusätzlich wurden Messungen am Bergungsschiff Giant 4 durch geführt, die ebenfalls positiv ausfielen. Heute nachmittag sollen die ersten Experten das U-Boot betreten, es wurden speziell dafür erfahrene und unerschrockene Ermittler ausgesucht.


WebReporter: DrScherzkeks
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reaktor
Quelle: news.tele-call.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?