25.10.01 10:26 Uhr
 10
 

Bayer senkt Cipro-Preise für USA und Kanada

Der Medikamenten-Hersteller Bayer AG einigte sich mit der US-Regierung im Streit um das Anthrax-Medikaments Cipro. Der US-Patentrechtsschutz für das Medikament bleibt bis Ende 2003 erhalten, im Gegenzug liefert Bayer 100 Mio. Tabletten des Antibiotikums zu einem Preis von 0,95 Dollar je Tablette. Damit hat der Auftrag ein Volumen von 95,0 Mio. Dollar. Der ursprüngliche Preis belief sich auf 1,77 Dollar je Tablette.

Die Regierung hat zusätzlich die Option auf die Lieferung weiterer 200 Mio. Tabletten. Bayer will diese innerhalb von 60 Tagen herstellen. Damit könnten 12,0 Mio. Menschen für eine Zeit von 60 Tagen gegen den Milzbranderreger behandelt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt können nur etwa 2,0 Mio. Menschen therapiert werden.

Auch die Preise für die Cipro-Lieferungen an Health Canada wurden auf den gleichen Betrag wie in den USA gesenkt. Zuvor kostete eine Tablette noch 2,0 C-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Preis, Bayer, Kanada
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
Siebziger Jahre: VW kooperierte mit brasilianischer Militärdiktatur



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massimo Sinató: ein Mann mit Mode-Mut
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?