25.10.01 09:50 Uhr
 5
 

Genescan weitet Verlust aus

Die Genescan Europe AG meldete ein langsameres Wachstum auf dem Markt für Microarray-Technologie. Dennoch wird für das aktuelle Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 50,0 Prozent auf 18,0 Mio. Euro erwartet. Der Konzernfehlbetrag wird sich aber von -8,5 Mio. Euro in 2000 auf -17,5 Mio. Euro verschlechtern.

Aufgrund der schlechten Konjunkturlage wurden Sparmaßnahmen eingeleitet, welche den Verkauf strategisch irrelevanter Bereiche sowie die Entlassung von 35 Mitarbeiter beinhalten. Damit wird das Personal um etwa 10,0 Prozent reduziert. Diese sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein und werden das Ergebnis mit etwa 3,5 Mio. Euro belasten.

Ab 2002 werden positive Effekte erwartet, der Konzernjahresfehlbetrag soll sich auf –8,0 Mio. Euro verbessern und der Umsatz wiederum um 50,0 Prozent auf dann 27,0 Mio. Euro erhöhen. Für 2003 wird das Überschreiten der Gewinnzone angestrebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?