25.10.01 09:50 Uhr
 5
 

Genescan weitet Verlust aus

Die Genescan Europe AG meldete ein langsameres Wachstum auf dem Markt für Microarray-Technologie. Dennoch wird für das aktuelle Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 50,0 Prozent auf 18,0 Mio. Euro erwartet. Der Konzernfehlbetrag wird sich aber von -8,5 Mio. Euro in 2000 auf -17,5 Mio. Euro verschlechtern.

Aufgrund der schlechten Konjunkturlage wurden Sparmaßnahmen eingeleitet, welche den Verkauf strategisch irrelevanter Bereiche sowie die Entlassung von 35 Mitarbeiter beinhalten. Damit wird das Personal um etwa 10,0 Prozent reduziert. Diese sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein und werden das Ergebnis mit etwa 3,5 Mio. Euro belasten.

Ab 2002 werden positive Effekte erwartet, der Konzernjahresfehlbetrag soll sich auf –8,0 Mio. Euro verbessern und der Umsatz wiederum um 50,0 Prozent auf dann 27,0 Mio. Euro erhöhen. Für 2003 wird das Überschreiten der Gewinnzone angestrebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?