25.10.01 09:40 Uhr
 4
 

Merck: 3. Quartal erneut mit Rekordergebnis

Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck konnte heute gute Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal präsentieren.

Die Merck-Gruppe hat zum dritten Mal in Folge Rekordergebnisse im Quartalsbericht vorgelegt: Der Umsatz stieg demnach um 14% auf 1,952 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis sprang im 3. Quartal um 52% auf 293 Mio Euro, während sich das Ergebnis nach Fremdanteilen und vor Sondermaßnahmen von 77 Mio. Euro auf 118 Mio. Euro nahezu verdoppelte. Die Steuerquote vor Sondermaßnahmen stieg im 3. Quartal von 42% auf 43%. Das Ergebnis pro Aktie sprang im gleichen Zeitraum von 0,35 Euro auf 2,05 Euro.

Das Umsatzwachstum wurde von den guten Ergebnissen bei Pharma (+23%) und Labordistribution (+14%) getragen. Regional kletterten die Umsätze in Nordamerika um 29% auf 866 Mio Euro. Damit trug diese Region, die auch weiterhin ein Schwerpunkt für das Unternehmen bleibt, mit 44% zum Gesamtumsatz von Merck im 3. Quartal bei. In Europa stiegen die Umsätze um 9% auf 666 Mio Euro, während in den Regionen Lateinamerika und Asien, Afrika, Australien (AAA) Umsatzeinbußen von je 2% zu verzeichnen waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rekord, Quartal
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?