25.10.01 09:32 Uhr
 1.194
 

20 Millionen Mark Handgeld - Der DFB ermittelt gegen den FC Bayern

Uli Hoeneß und dem FC Bayern droht nun großer Ärger wegen den 20 Millionen Mark Handgeld für Sebastian Deisler.
Der DFB ist der Meinung, dass der FC Bayern gegen die Statuten verstoßen hat.

Der Berater von Deisler, Jörg Neubauer sagt dazu, dass er ein reines Gewissen hat und sich wegen möglicher Ermittlungen nicht beunruhigen läßt.
Hertha BSC will den FC Bayern wegen der Abwerbung nicht verklagen.


Deisler sagte zu dem Thema FC Bayern gar nichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, Million, FC Bayern München, Bayer, DFB
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München beendet "Audi Cup" auf letztem Platz
Fußball: FC Bayern München macht Ex-Spieler Hasan Salihamidzic zu Sportdirektor
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München beendet "Audi Cup" auf letztem Platz
Fußball: FC Bayern München macht Ex-Spieler Hasan Salihamidzic zu Sportdirektor
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?