25.10.01 08:53 Uhr
 128
 

Bundesregierung warnt: Hyperaktive Kinder bekommen zu schnell Drogen

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk, warnt eindringlich davor, dass zu viele hyperaktive Kinder Drogen in Art von Beruhigungmitteln bekommen.

Schuld am Mißbrauch der Medikamente seien vor allem Ärzte, welche meistens eine voreilige Diagnose stellen. Selbst Zahnärzte schreiben hier schnell mal ein Rezept aus.

Experten vermuten, dass ca. 320.000 Kinder unter der Aufmerksamkeitsstörung leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yakko
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Droge, Bundesregierung, aktiv
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?