25.10.01 00:54 Uhr
 28
 

Wieder Entlassungen in der Spielebranche

Nachdem bereits mehrere Spielefirmen Mitarbeiter entlassen haben oder aufgekauft wurden, trifft es jetzt auch einen der größten Anbieter der Branche.


Bei Electronic Arts Online wird ein Drittel der Mitarbeiter (200-250) entlassen, damit 2003 schwarze Zahlen geschrieben werden können.

Über die Seite EA.com können momentan über 100 Spiele gespielt werden.


WebReporter: Latrinus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Entlassung
Quelle: www.mediabiz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?