25.10.01 00:43 Uhr
 404
 

Das Gehirn macht keinen Unterschied zwischen Traum und Realität

Traumforscher gaben bekannt, dass das Gehirn Traumerlebnisse und reale Erlebnisse strukturell gleich verarbeitet. Dies erklärt auch, weshalb man im Traum alles für real hält, egal wie unlogisch der Traum auch ist.

Diese Erkenntnis hilft den Forschern auch bei der Frage der Funktion eines Traumes. Bei einem Traum könne das Gehirn nämlich Erfahrungen machen, die in der Realität vielleicht nicht möglich sind und dies erweitere die Persönlichkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LE0PARD
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Traum, Realität, Unterschied
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?