24.10.01 20:02 Uhr
 254
 

USA und Rußland planen gemeinsamen Satelliten gegen den Terrorismus

Nach den Ereignissen vom 11. September wird die satellitengestützte Überwachung im Weltraum immer wichtiger und dringender. Deshalb wollen die Amerikaner und Russen im Jahre 2004 den millitärischen Beobachtungssatelliten 'Ramos' ins All schießen.

Der 344 Million Dollar teure Satellit kann feindliche Flugkörper aufspüren, die dann vom Boden aus präziser als bisher zerstört werden können. Neben den Aufgaben zur Verteidigung soll 'Ramos' auch bei der Klimaforschung eingesetzt werden.

Da der Satellit nur eine Lebensdauer von zwei bis fünf Jahren hat, sollen weitere ähnliche Projekte in den kommenden Jahren folgen.


WebReporter: arno73
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Terror, Satellit, Terrorismus
Quelle: www.space.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?