24.10.01 20:02 Uhr
 254
 

USA und Rußland planen gemeinsamen Satelliten gegen den Terrorismus

Nach den Ereignissen vom 11. September wird die satellitengestützte Überwachung im Weltraum immer wichtiger und dringender. Deshalb wollen die Amerikaner und Russen im Jahre 2004 den millitärischen Beobachtungssatelliten 'Ramos' ins All schießen.

Der 344 Million Dollar teure Satellit kann feindliche Flugkörper aufspüren, die dann vom Boden aus präziser als bisher zerstört werden können. Neben den Aufgaben zur Verteidigung soll 'Ramos' auch bei der Klimaforschung eingesetzt werden.

Da der Satellit nur eine Lebensdauer von zwei bis fünf Jahren hat, sollen weitere ähnliche Projekte in den kommenden Jahren folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: arno73
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Terror, Satellit, Terrorismus
Quelle: www.space.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?