24.10.01 19:13 Uhr
 728
 

Russische Häftlinge können sich Privatsphäre "kaufen"

Ein neues Gefängnis im russischen Kursk bietet den Insassen die Möglichkeit, ihren Lebensstandard durch den Erwerb von beispielsweise Fernsehern, Kühlschränken oder einer erweiterten Privatsphäre mittels einer Einzelzelle zu erhöhen.

Die Betreiber der Anstalt erhoffen sich durch das revolutionäre System ein profitträchtiges Unternehmen, welches insgesamt bessere Haftbedingungen nach sich zieht.

Rußland weist, mit mehr als 1 Million Häftlinge, die höchste Zahl an Insassen weltweit auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Häftling, Russisch, Privatsphäre
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?