24.10.01 15:33 Uhr
 69
 

Provider müssen Technik zur Überwachung der User bereitstellen

Alle Telekommunikations-Firmen müssen der Polizei Werkzeuge zur Kontrolle der User bereitstellen. Dies wurde mit der Telekommunikations-Überwachungs-Verordnung (TKÜV) festgelegt. Betroffen sind Telefon-, Fax-, Email- und SMS-Anbieter.

Die Provider müssen sich jetzt an diese Vorschriften halten und den Ermittlern bei der Suche nach Verdächtigen helfen.

Wie früher sind Lauschaktionen nur bei Vorliegen eines schweren Verbrechens zulässig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkdante
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Technik, User, Überwachung, Provider
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?