24.10.01 15:33 Uhr
 69
 

Provider müssen Technik zur Überwachung der User bereitstellen

Alle Telekommunikations-Firmen müssen der Polizei Werkzeuge zur Kontrolle der User bereitstellen. Dies wurde mit der Telekommunikations-Überwachungs-Verordnung (TKÜV) festgelegt. Betroffen sind Telefon-, Fax-, Email- und SMS-Anbieter.

Die Provider müssen sich jetzt an diese Vorschriften halten und den Ermittlern bei der Suche nach Verdächtigen helfen.

Wie früher sind Lauschaktionen nur bei Vorliegen eines schweren Verbrechens zulässig.


WebReporter: darkdante
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Technik, User, Überwachung, Provider
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Versuchter Mord - 60-jähriger Mann gesteht Lanzen-Angriff vor Gericht
Ärmelkanal-Überquerung: London zahlt 50 Millionen Euro mehr für Grenzschutz
Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?