24.10.01 12:45 Uhr
 103
 

Kindervergewaltigung auf der Schultoilette, Polizei hat Genabdruck

Die Münchner Polizei hat einen konkreten Beweis gegen den Täter der Vergewaltigung einer Siebenjährigen in einer Grundschule. Es konnte ein sogenannter genetischer Fingerabdruck sichergestellt werden.

Eine Suche in der bundesweiten Täterdatei beim BKA wird sich noch hinziehen, dennoch hofft man, bereits nächste Woche ein Phantombild veröffentlichen zu können. Der Täter soll 25-30 Jahre alt sein und dunkle Haare haben.

Die Siebenjährige einer katholischen Mädchenschule ist nach einer Operation wohlauf und konnte zu ihren Eltern zurückgebracht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?