24.10.01 10:18 Uhr
 664
 

Künstler will Wortpausen aus dem Radio verkaufen

Der britische Medien-Künstler Matt Rogalsky glaubt zwischen den einzelnen Wortbeiträgen im Radio Kunst zu hören. Die Sprachpausen sind voller interessanter Geräusche, die der findige Mann zu Geld machen will.

Mit Hilfe eines Computerprogramms plant er 24 Stunden lang die Pausen auf Radio 4 der BBC aufzunehmen und für 300 £ pro CD an den Kunstfreund zu bringen. 'Geräuschvolle Stille' könnte man sein Projekt bezeichnen.

Ruhe und Lärm ist ein Leitmotiv seiner bisherigen Arbeit. Insgesamt sollen 24 CDs jeweils eine Stunde Schweigen beinhalten. Der Grundgedanke wurde durch Software inspiriert, die in den USA die Sprechpausen für Werbezwecke nutzen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Radio
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"



Copyright ©1999-2016