24.10.01 10:01 Uhr
 0
 

Hornblower Fischer: Ausblicke

Ausblick HypoVereinsbank (HVM GR, 802200) und Orange (OGE FP, 607920)

Die Aktie der HypoVereinsbank wird am kommenden Donnerstag ihre Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorlegen.Dieses Ergebnis wird sich unseres Erachtens vor allem wegen der stark rückläufigen Konjunktur in Deutschland und dendamit einhergehenden höheren Rückstellungsbedarf für notleidende Kredite deutlich verschlechtern. Während die Erträgeungefähr auf dem Niveau der Vorperiode verharren werden, wird der Nachsteuergewinn von rund 55 Mio. Euro deutlichunter dem Niveau des Vorquartals bzw. Vorjahres liegen. In die Konsolidierung ist erstmals die Bank Austria mit einbezogen.Die HypoVereinsbank hat nach unserer Ansicht bereits angemessen auf die Ergebniserosion reagiert. So will das Institutnach Aussagen des Vorstandssprechers Albrecht Schmidt bis Ende 2004 im Konzern rund 7500 Stellen abbauen. Um dieKonzernstruktur weiter zu straffen, plant die Münchener Bank zudem eine Neustrukturierung der Geschäftsbereiche.

Angesichtsder rückläufigen Geschäftsentwicklung ist die Aktie (YTD: -39,7%) in den zurückliegenden Monaten stärker unterDruck geraten, als der Referenzindex Dow Jones Euro Stoox Banken (YTD: -23%). Nach unserer Überzeugung ist dies aberbereits angemessen im Kurs enthalten, so dass die Aktie in den kommenden Wochen vielmehr von den Restrukturierungsvorhabendes Instituts beflügelt werden sollte. Zumal das unter Buchwert gehandelte Papier mit einem 2001er PEG-Ratiovon 0,52 nach unten gut abgesichert sein sollte. Vor diesem Hintergrund stufen wir die Aktie von marketperform auf outperformmit einem mittelfristigen Kursziel von 48 Euro hoch. OUTPERFORM


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fisch, Fischer, Ausblick
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?