24.10.01 08:12 Uhr
 1.911
 

Canabis wird in England entkriminalisiert: Rauchen nicht mehr strafbar

Kiffer werden in England nicht mehr automatisch in Haft genommen, sollten sie beim Drogen-Rauchen erwischt werden. Eine entsprechende Gesetzesänderung wurde vom Innenminister Blunkett bekanntgegeben. Es ist die erste Lockerung seit 30 Jahren.

Zugrunde lag eine Untersuchung aus dem letzten Jahr. Gleichzeitig wurde die Einstufungsklasse von Canabis als Droge um eine Klasse herabgesetzt. Die Höchststrafe für Handel wurde von 14 auf fünf Jahre reduziert, die von Besitz von fünf auf zwei Jahre.

Es soll keine Legalisierung, sondern eine Entkriminalisierung sein. Die Polizei soll harte Drogen wie Heroin oder Kokain bekämpfen und nicht mehr jeden Canabiskonsumenten vor Gericht zerren. Öffentliches Kiffen führt damit nicht mehr ins Gefängnis.


WebReporter: slack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Rauch, Rauchen, Canabis
Quelle: www.thetimes.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?