24.10.01 00:19 Uhr
 58
 

Taxifahrer isst Beweisstück - 30.523 Euro Bußgeld drohen als Strafmaß

Besonders clever dachte ein Taxifahrer in Prag zu sein, der einem Fahrgast 20,3 Euro für eine Fahrt vom Bahnhof zum Hotel verrechnete. Der eigentliche ortsübliche Preis liegt aber bei 6,18 Euro.

Bei einer Kontrolle wusste er sich nicht anders zu helfen, um einer Strafe wegen Wucher zu entgehen, als die belastende Quittung in den Mund zu stecken und sie aufzuessen.

Nicht nur dass er Beweismaterial vor den Augen der Kontrolleure vernichtete, so wollte er gegen die Beamten auch noch handgreiflich werden. Er kann nun einer Strafe bis zu 30.523 Euro entgegensehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Beweis, Bußgeld, Taxifahrer
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?