23.10.01 22:46 Uhr
 39
 

Medizin-Konzern hat angeblich Mittel zum Abtöten von Milzbrandsporen

Eine belgische Medizintechnik-Firma hat angeblich ein Sterilisationsmittel, das es möglich machen soll, Milzbranderreger in verschickter Post unschädlich zu machen.

Mit dieser Technik lassen sich bis zu 20 Tonnen Post in einer Stunde unschädlich machen.
Dank seiner Niederlassungen sei es dem Unternehmen möglich, riesige Mengen zu sterilisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sylviakassel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Konzern, Mittel
Quelle: www1.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?