23.10.01 22:46 Uhr
 39
 

Medizin-Konzern hat angeblich Mittel zum Abtöten von Milzbrandsporen

Eine belgische Medizintechnik-Firma hat angeblich ein Sterilisationsmittel, das es möglich machen soll, Milzbranderreger in verschickter Post unschädlich zu machen.

Mit dieser Technik lassen sich bis zu 20 Tonnen Post in einer Stunde unschädlich machen.
Dank seiner Niederlassungen sei es dem Unternehmen möglich, riesige Mengen zu sterilisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sylviakassel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Konzern, Mittel
Quelle: www1.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?