23.10.01 22:19 Uhr
 229
 

Deutsche Behörde bestätigt erstmals: Der "Euro" macht die Waren teurer

Ab nächstem Jahr hält der Euro in Europa Einzug und jeder muss sich umstellen. Nun hat die erste deutsche Behörde zugegeben, dass sich die Preise bei Euro-Einführung erhöhen werden.

Das Statistische Bundesamt hat desweiteren am Dienstag erklärt, dass bisher ca. 10% aller Waren eine Preisänderung aufgrund der Einführung des Euros erfahren durften.

Man geht davon aus, dass sich der Preis im Durchschnitt um etwa 0,2% bis 0,4% erhöht. Jeden Monat werden demnach 18.000 alltägliche Produkte überprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Euro, Behörde
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Die Börse und die wichtigste Bank werden nun von Frauen geleitet
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard Lugner über seinen Opernballgast Goldie Hawn: "Früher war sie hübsch"
Fußball: Englischer 150-Kilo-Ersatztormann mampft während Spiel Sandwich
Türkei: Verzweifelte Flüchtlinge verkaufen Organe, um nach Europa zu gelangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?