23.10.01 22:19 Uhr
 229
 

Deutsche Behörde bestätigt erstmals: Der "Euro" macht die Waren teurer

Ab nächstem Jahr hält der Euro in Europa Einzug und jeder muss sich umstellen. Nun hat die erste deutsche Behörde zugegeben, dass sich die Preise bei Euro-Einführung erhöhen werden.

Das Statistische Bundesamt hat desweiteren am Dienstag erklärt, dass bisher ca. 10% aller Waren eine Preisänderung aufgrund der Einführung des Euros erfahren durften.

Man geht davon aus, dass sich der Preis im Durchschnitt um etwa 0,2% bis 0,4% erhöht. Jeden Monat werden demnach 18.000 alltägliche Produkte überprüft.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Euro, Behörde
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?